Begegnung mit Papst Franziskus

Minis fahren zum Ministrantentreffen nach Rom

Im Gottesdienst am Samstagabend vor der Fahrt verabschiedete Pfarrer Vattathara in Pinkofen „seine Minis“ und gab ihnen noch den Reisesegen mit auf den Weg und gute Wünsche für eine angenehme Reise, eine schöne, unvergessliche Zeit in Rom und eine gesunde Heimkehr am Freitagabend.

Dann war es endlich so weit. Auch fünf Ministranten/-innen aus der Pfarrei Pinkofen/Unterlaichling brachen auf, um unter dem Motto „Frei! Darum ist es erlaubt, Gutes zu tun“ zusammen mit anderen 45.000 Ministrantinnen und Ministranten aus den deutschen Bistümern in Rom zusammen zu kommen. Begegnungen untereinander, gemeinsames Gebet, Singen, Kulturprogramm und als Höhepunkt der Wallfahrt die Begegnung mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz. Darauf haben sie sich schon das ganze Jahr über gefreut.

Begleitet wurden die Romfahrer von Theresa Schwager, die bereits vor vier Jahren, damals noch als Ministrantin, mit dabei war. Einen grozügigen Reisezuschuss erhielten die Wallfahrer von den Kirchenverwaltungen der Pfarrei und von der Marktgemeinde Schierling, worüber sie sich sehr freuten.

   

Verabschiedung vor der Fahrt

   

Impressionen von der Rom-Wallfahrt:

   

   


   <<  ZURÜCK  << >>  STARTSEITE  <<